Nach best brands ist vor best brands. Und das ist sicher einer der Erfolgsfaktoren dieser Veranstaltung, die nun bereits zum 13. Mal in München gefeiert wurde und seit vielen Jahren zu DEM Event in der Agentur- und Markenwelt geworden ist. Kaum haben sich die Türen des Bayerischen Hofs geschlossen – schon denken wir darüber nach, welche Kategorien wir im nächsten Jahr auszeichnen, welcher Keynote Speaker spannend sein könnte, welche Vorträge es beim best brands College geben soll und welcher Musik Act die Show bereichern könnte. Und das machen wir, die Serviceplan Gruppe, nicht alleine. Wir haben wunderbare Partner bei diesem Event, die alle mit großem Engagement, guten Ideen, tollen Kontakten und viel Herzblut dabei sind. Und das zahlt sich auch für die Presse aus: Das Ergebnis im letzten Jahr waren über 230 Clippings!

best brands und best partner

Es sind eben nicht Sponsoren, sondern ganz im Gegenteil: Die Veranstaltung ist wirklich eine Partner Veranstaltung, die von allen getragen, organisiert und gemacht wird. Und jeder Partner hat dabei eine eigene und wichtige Rolle. Ohne GfK wäre best brands ganz sicher nicht zu dem geworden was es ist. Die Gewinner der best brands Awards, werden durch objektive Untersuchungen ermittelt. Und nicht durch eine Jury oder ein Gremium festgelegt. Hier zählen harte Fakten und die Meinung der Verbraucher. Als einziger Marketing-Preis misst best brands auf Basis umfangreicher repräsentativer Studien von GfK die Stärke einer Marke an zwei Kriterien: am tatsächlichen wirtschaftlichen Markterfolg – dem so genannten „Share of Market“ – sowie an der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher, dem „Share of Soul“.

Bilder der Zukunft: Das neue twelve Magazin | Christiane Wolff

Nach dem preisgekrönten Debut wartet die zweite Ausgabe des twelve Magazins mit Portraits der Extraklasse und einer Bilderserie von Jonathan Meese auf.

christianewolff.de

Mehr als 14.000 Konsumenten nehmen an den unterschiedlichen best brands Studien teil und bilden zusammen mit den 30.000 Haushalten der GfK Consumer Panels und den 27.000 Geschäften der GfK Retail & Technology Panels die empirische Basis. Die Verbraucher sind es, die jährlich die Gewinner aus mehr als 350 potentiellen „best brands“-Kandidaten aus rund 40 Branchen wählen. Und das macht diesen Event nicht nur glaubwürdig, sondern auch extrem interessant für die Medien. Dadurch erreichen wir eben nicht nur die Fachmedien, die natürlich unheimlich wichtig sind, sondern auch die Tagespresse und Wirtschaftsmedien, die über die Ergebnisse berichten.

Mit einem Pressegespräch, das vor der Verleihung stattfindet und gemeinsam mit allen Partnern veranstaltet wird, bekommen wir so jedes Jahr enormes Presseecho. Dazu haben wir mit der WirtschaftsWoche einen weiteren sehr wichtigen Partner, der mit einem Sonderheft beziehungsweise einer Sonderbeilage nicht nur die Ergebnisse in die WirtschaftsWoche transportiert, sondern auch aktuelle und interessante Beiträge von allen Partnern versammelt. Diese Beilage erscheint zudem in den beiden wichtigsten Fachmedien unserer Branche: HORIZONT und WuV. Auf diese Weise erreichen wir unsere extrem breit gefächerte Zielgruppe.

“Medienmagnet #bestbrands: Verbraucher wählen die Gewinner – ein Garant für Glaubwürdigkeit.“

Twittern WhatsApp

Nicht zu vergessen ist außerdem die ProSiebenSat.1 Media SE, die nicht nur beim Musik Act das Sagen hat, sondern die Veranstaltung auch zu einer regelrechten Show macht und uns immer wieder großartige Moderatoren mitbringen. Schließlich wollen wir nicht nur seriöse Ergebnisse präsentieren, sondern auch einen fantastischen Gala Abend auf die Beine stellen, der die hohen Ansprüche unserer hochkarätigen Gäste befriedigt. Für mich persönlich war Nena vor zwei Jahren mein absolutes Highlight. Denn sie hat nicht nur mich zum Tanzen gebracht, sondern wirklich auch die vielen Anzugträger förmlich von den Stühlen gerissen. Und das ist das Schöne an der Gala: eine gelungene Mischung von interessanten Ergebnissen, einem lockeren Moderator und eben einem international bekannten Showact, den jeder einmal live erleben möchte. Wir bemühen uns daher jedes Jahr noch mehr, die ein oder andere Länge der Veranstaltung zu eliminieren.

Zu betonen ist im Zusammenhang mit den Promis, die wir über ProSieben und Sat.1 auf der Veranstaltung dabei haben, die Berichterstattung in der sogenannten Yellow Press, in den Münchner Tageszeitungen und Online Medien. Auch hier haben wir es im Laufe der Jahre geschafft, dass sich die Journalisten bereits bevor die Einladungen verschickt werden bei uns anmelden. Es ist sogar so – und das ist nicht nur ein Münchner Phänomen – dass sich der ein oder andere Pseudojournalist hereinzuschmuggeln versucht. In München nennen wir sie die „Adabeis“.

“Wo sich Journalisten vor der offiziellen Einladung anmelden & auf die Veranstaltung schmuggeln: #bestbrands“

Twittern WhatsApp

Hier noch einmal in Kürze die Informationen zu allen Partnern: „best brands – das deutsche Markenranking“ wurde im Jahr 2004 von der Serviceplan Gruppe, GfK, der ProSiebenSat.1 Media SE, der WirtschaftsWoche und dem Markenverband ins Leben gerufen. Seit 2013 ist Ströer SE Partner von best brands, 2016 erstmals auch DIE ZEIT. Serviceplan – als Ideengeber des best brands Formats – hält dabei die Fäden zusammen, koordiniert die Partner und liefert gemeinsam mit ProSieben und Sat.1 den kreativen Output für die Events. Die ProSiebenSat.1 Media SE kümmert sich außerdem um die Inszenierung einer hollywoodreifen Show. Die GfK entwickelt, als Geburtshelfer der best brands-Idee, das Studiendesign und steuert seither die jährliche Untersuchung, auf welcher das Ranking basiert. Die WirtschaftsWoche realisiert das Sonderheft zur Awardshow während der Markenverband als Schirmherr die Interessen der Marken in Deutschland vertritt. Ströer ergänzt den Partnerkreis durch das Know-how im Bereich der Digitalen- und der Out-of-Home-Medien.

best speaker

Meist sind die Keynote Speakers nicht zu bremsen, die sich nie an die vorgegebene Länge halten. Meine persönliche Meinung hierzu: besser eine sehr gute und vielleicht etwas zu lange Rede als eine kurzer, langweiliger Vortrag. In diesem Jahr hat mich unser Keynote Speaker Christian Wulff besonders begeistert. Selbstverständlich hat er auch überzogen, doch seine Rede zur Marke Europa empfand ich als extrem engagiert, persönlich, fundiert und hat das Publikum aufgerüttelt. Dieser bei uns meist politische Einstieg in den Abend, der noch einmal die Seriosität der Veranstaltung unterstreicht, ist für mich immer ein besonderes Erlebnis. Der persönliche Bezug wird noch einmal dadurch verstärkt, dass ich die Redner für die Presse betreuen darf.

best guests

Das Wichtigste für die Partner sind natürlich die Gäste. Daher darf jeder Partner eine bestimmte Anzahl an Gästen einladen, die schlussendlich zu einer großartigen Mischung von Geschäftsführern, Vorständen und Marketingleitern auf der Veranstaltung führt. Diese vielfältigen Persönlichkeiten bereichern die Gala durch ihre Anwesenheit! Da wir alle wissen, wie wichtig der persönliche Kontakt und das Netzwerken ist, gibt es bereits vor der Veranstaltung die Gelegenheit beim Get together miteinander zu sprechen. Auch nach der Veranstaltung, die gegen halb elf Uhr endet, darf und wird auch noch bis in die frühen Morgenstunden über das gemeinsam Erlebte diskutiert und sicher auch das ein oder andere Wort über das Business verloren. Für die Gewinner des Awards gibt es darüber hinaus den sogenannten „Pearls Club“, der im „Blue Spa“ stattfindet. Über den Dächern von München kommen alle Partner, die Gewinner und der ein oder andere Promi vor der Veranstaltung in einem exklusiven Kreis zusammen.

“Netzwerken ist das A&O. Wo geht es besser, als über den Dächern von München? #bestbrands “

Twittern WhatsApp

best social media

Last but not least werden auch die sozialen Medien für die Veranstaltung immer relevanter. Bereits im Vorfeld kommunizieren wir nicht nur über die eigene Homepage ausgiebig über die kommende Veranstaltung, sondern wir nutzen natürlich auch alle Social-Media-Kanäle bereits vorab, um langsam auf die Veranstaltung einzustimmen. Und auch während des Colleges und der Gala kommunizieren wir kontinuierlich über die Highlights der Vorträge – tagsüber, aber auch abends quasi live von der Verleihung. Im letzten Jahr haben wir damit alle Rekorde gebrochen und sind sogar in Südamerika und Russland groß rausgekommen, weil wir über Bill Kaulitz von Tokio Hotel das ein oder andere Statement und Bild getwittert haben. Zu den Zahlen von best brands 2015: 103.714 Page Impressions, 20.892 Sessions von 16.377 Usern. Auch international hatten wir dank Bill Kaulitz enormen Traffic! Dazu kamen 7.092 Googleanfragen und über 297.000 Twitterinteraktionen.

best press coverage

Der Summe von tollen Partnern, seriöser Marktforschung, kontinuierlichem Feinschleifen der Veranstaltung, der immer neuen Suche nach spannenden Rednern und Musikacts ist es zu verdanken, dass Best Brands für uns auch die wichtigste Veranstaltung in Bezug auf unsere Pressearbeit geworden ist. Seit zwei Jahren sind wir nun mit dem Event auch international unterwegs. Gestartet sind wir in China, nun folgen Italien, Benelux und Frankreich. Auch dort zeichnet sich ab, dass best brands für alle Beteiligten ein großer Erfolg ist und sich auch dort im Laufe der nächsten Jahre zum wichtigsten Branchenevent entwickeln wird!

Wie fühlen Sie sich nach der Lektüre dieses Blogbeitrags?