Netzwerken ist nicht überall gleich. Gehört es in Deutschland vor allem zum Beruf, ist es in Dubai auch privat essentiell. Anne-Susann Becker, Chefredakteurin der Magazine von Discover Middle East Publications, gibt ihre Networking-Tipps preis.

Wie wichtig ist das Thema Netzwerken in Dubai?

Netzwerken ist sehr wichtig. Über Netzwerke baut man sich hier seinen professionellen, sowie persönlichen Bekanntenkreis auf. Es ist relativ schwierig, ohne Netzwerk-Gruppen Kontakte zu schließen, da alles so schnelllebig ist und die Menschen in ihrem eigenen Kreis bleiben.

Wie findet man in Dubai das richtige Netzwerk?

Je nach Berufs- und Interessengebiet, gibt es verschiedene Gruppen, die sich zu Netzwerkveranstaltungen treffen. Gute Netzwerke für Frauen und die Kommunikationsbranche sind etwa German Ladies Abu Dhabi, AHK-Komitee der deutschsprachigen Frauen in Dubai, ExpatWomen.com, German-Emirates-Club-Dubai, MeetUp oder The Media Network.

Warum Netzwerken Sie: Was ist Ihr persönliches Ziel?

Ich netzwerke, um Menschen mit gleichen Interessen und Zielen kennenzulernen, mit denen ich gemeinsam in eine Richtung schauen kann. Oft ist es auch einfach nur gut, andere Meinungen zu hören und sich über Geschehnisse und Werdegänge in der Branche, dem Land oder aus dem Privatleben auszutauschen. Für mich persönlich ist Netzwerken eine Möglichkeit, mich auf den aktuellsten Stand meiner Branche zu bringen.

Wie pflegen Sie Ihre Kontakte?

Indem ich auf verschiedene Events gehe, mich mit neuen Kontakten online oder offline verknüpfe, sie dann gegebenenfalls persönlich treffe und sie zu anderen Events einlade.

Und welche Rolle spielen dabei die Sozialen Netzwerke?

In einer schnelllebigen Welt wie der in Dubai, ist es am efffektivsten, sich selbst auf dem Laufenden zu halten, indem man seinen Netzwerken online folgt. LinkedIn ist für geschäftliche Beziehungen und mögliche Kooperationen unabdingbar. Facebook hingegen hält einen hier über kulturelle und wirtschaftliche Nachrichten, Veranstaltungen und Geschehnisse auf dem Laufenden, wenn man den richtigen Gruppen folgt. Über diese Gruppen ist es einfach, Kontakt zu Gleichgesinnten aufzunehmen und zu halten.

Welches Event darf man in Dubai nicht verpassen?

Den monatlichen Stammtisch deutscher Hoteliers. Ein regelmäßiger Event, bei dem sich die deutschsprachigen Hoteliers in Dubai treffen um sich auszutauschen.Dann gibt es noch das AHK-Komitee der deutschsprachigen Frauen in Dubai. Vielzählige Frauen treffen sich montalich zu einem gemeinsamen Frühstück um über ihr Leben in der Männer-dominierten Geschäftswelt Dubais zu reden und sich gegenseitig Tipps zu geben. Empfehlenswert ist auch der AHK Jour Fixe. Ein monatlicher Event, bei dem über die aktuelle wirtschaftliche Lage aufgeklärt wird.

Was sind die Dos und Don’ts beim Netzwerken in Dubai?

Man sollte offen sein Menschen jeder Herkunft kennenzulernen und verschiedene Ansichten akzeptieren und respektieren. Man hat die Möglichkeiten, viel von anderen Sichtweisen zu lernen und anzuwenden, wenn man es zulässt. Es ist angebracht seine Erfahrungen zu teilen, wenn man meint, dass es dem Gegenüber nützt. Weniger wünschenswert ist es, auf Veranstaltungen nur nach seinem eigenen Nutzen zu suchen. Wie wohl überall, gilt auch hier der Austausch von Geben und Nehmen.

Ihr ganz persönlicher Netzwerktipp?

Da empfehle ich den Rotary Club, den es fast in jeder größeren Stadt gibt. Dort treffen sich Menschen verschiedener Berufe unabhängig von politischen und religiösen Richtungen. Als seine Ziele nennt Rotary humanitäre Dienste, Einsatz für Frieden und Völkerverständigung sowie Dienstbereitschaft im täglichen Leben. Somit kann man Gutes tun und gleichzeitig hochkarätige Kontakte knüpfen.

Geschrieben von Irmela Schwab und Erstveröffentlicht auf wuv.de.

Wie fühlen Sie sich nach der Lektüre dieses Blogbeitrags?